Frauenarztpraxis Dr. Franz-J. Moser Donaueschingen
Frauenarztpraxis Dr. Franz-J. MoserDonaueschingen

Krebs-Vorsorge

 

Mit unseren Vorsorgeuntersuchungen können wir helfen, Krankheiten frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

 

 

Angebotene Vorsorgeuntersuchungen

 

Im Rahmen der Krebsvorsorge-Untersuchung bei Frauen werden insbesondere die folgenden Organkrebs-Erkrankungen erfaßt:

 

  • Brust-Krebs
  • Gebärmutterhals-Krebs
  • Gebärmutterkörper-Krebs
  • Eierstocks-Krebs
  • Darm-Krebs

 

Falls Sie in Kürze etwas mehr über die einzelnen Erkrankungen und deren Erfassung im Rahmen der Vorsorge wissen wollen, lesen bitte unten unter den entsprechenden Stichpunkten weiter.

 

Die gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten für alle empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen. Erforderliche Untersuchungen zur Abklärung unklarer oder verdächtiger Befunde werden ebenfalls übernommen. Medizinisch nicht begründbare Zusatzleistungen oder "Wunschleistungen" müssen Patientinnen selbst bezahlen.

Brustkrebs - Mamma-Carcinom

Brustkrebs ist der häufigste Krebs bei Frauen. Lebenslang erkranken etwa 10% aller Frauen an dieser Krankheit. Das sind in Deutschland jährlich ca. 47.000 Frauen. Über ein Drittel aller Erkrankten sterben an der Erkrankung. Die Häufigkeit nimmt mit dem Alter stetig zu.

Im Rahmen der Vorsorge ist in Deutschland die jährliche Tastuntersuchung der Brust ab dem 30. Lebensjahr vorgesehen. Im Alter zwischen 50 und 69 Jahren wird im Rahmen der Vorsorge das Mammographie-Screening angeboten.

Bei Symptomen, unklaren Tastbefunden, bei Kontrollen nach überstandener Erkrankung oder nach Brustoperationen ist eine "diagnostische" oder "kurative Mammographie" begründet.

Wir bieten Ihnen die diagnostische Mammographie ebenso wie die  Mammasonographie zur Abklärung unklarer Befunde und so auch zur Früherkennung des Brustkrebses an. Wir haben alle erforderlichen Qualifikationen und Zulassungen.

Gebärmutterhals-Krebs - Cervix-Carcinom oder Collum-Carcinom

Der Gebärmutterhals-Krebs ist eine in Deutschland heute eher seltene Krebserkrankung. Es erkranken aber immerhin noch ca. 6.500 Frauen jährlich. Die Häufigkeit ist nach Einführung der Krebsvorsorge-Untersuchung deutlich gesunken.

Zur Früherkennung wird der sgn. Pap.-Abstrich (Krebs-Abstrich) eingesetzt.

Mit diesem Abstrich kann man nach entsprechender Färbung Krebszellen im Mikroskop erkennen.

Sehr viel häufiger werden aber Vorstufen der Krebserkrankung diagnostiziert, die fast immer mit sgn. HPV-Infektionen (Papillom-Virus-Infektionen) in Zusammenhang stehen. Viele der oft nur leichten Veränderungen bilden sich von alleine zurück, sie müssen also beobachtet werden. Entsteht aber tatsächlich ein Krebs und wird er rechtzeitig entdeckt (Carcinoma in situ), dann ist er zu 100% mit einer kleinen Operation heilbar.

Wir haben unser eigenes Zytologisches Labor, sind auf diesem Gebiet seit Jahren tätig und sehr versiert in der Beurteilung der Abstriche. Wir haben alle Qualifikationen und Zulassungen.

Gebärmutterkörper-Krebs - Corpus-Carcinom

Der Gebärmutterkörper-Krebs ist eine Erkrankung, die fast immer erst nach der Menopause (letzte Regelblutung) auftritt. In Deutschland gibt es ca. 10.000 Neuerkrankungen pro Jahr. Nur in Ausnahmefällen betrifft sie Frauen vor oder in den Wechseljahren. Auffällig oder verdächtig sind immer atypische Blutungen, insbesondere nach den Wechseljahren.

In diesem Falle muss zur weiteren Abklärung der Situation eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden. Diese gehört eigentlich nicht zur Krebsvorsorge gehört, wird aber als weitere Abklärungsmaßnahme von den Krankenkassen immer bezahlt.

Eierstocks-Krebs - Ovarial-Carcinom

Der Eierstocks-Krebs ist eine Erkrankung, die auch heute noch leider häufig erst in einem fortgeschrittenen Stadium entdeckt wird. Etwa 8.500 Frauen erkranken in Deutschland jährlich am Ovarial-Carcinom. Im Rahmen der Krebsvorsorge ist hier einzig die Tastuntersuchung durch den Frauenarzt vorgesehen. Eine routinemässige Ultraschalluntersuchung ist im Rahmen der Krebsvorsorge nicht vorgesehen.

Bei verdächtigen Symptomen aber, oder bei unklaren oder verdächtigen Tastbefunden ist dann eine Ultraschalluntersuchung erforderlich, die als weitergehende diagnostische Massnahme immer von der Krankenkasse übernommen wird.

Dickdarm-Krebs - Rectum-Carcinom und Colon-Carcinom

Darmkrebs ist insgesamt die zweithäufigste Krebserkrankung, es erkranken in Deutschland jährlich ca. 24.000 Männer und ca. 28.000 Frauen. Eine sinnvolle Früherkennung ist nur durch die Coloskopie (Darmspiegelung) möglich, die als Vorsorgemassnahme, also ohne entsprechende Symptome, ab dem 55. Lebensjahr empfohlen wird. Wir raten dazu und vermitteln entsprechende Praxen und Ambulanzen, in denen die Untersuchung qualifiziert durchgeführt wird.